Welches Mate­rial für wen? – Unsere kleine Klima­kunde

2019-03-05T14:26:56+00:0015.04.2018|Akademie, Schlafen|

Nicht jedes Mate­rial führt zu einem gesun­den und ausge­ruh­ten Schlaf!

Ein Punkt, über den man sich häufig keine Gedan­ken macht oder einfach auf Empfeh­lung ande­rer kauft.

  • Aber was tut einem selbst eigent­lich wirk­lich gut?
  • Welches Mate­rial regu­liert die Tempe­ra­tur?
  • Wie gut ist das Wärme- und Feuch­tema­nage­ment?
  • Wie sind die haut­sen­so­ri­schen Eigen­schaf­ten?

Jeder Mensch schläft unter­schied­lich und jeder hegt unter­schied­li­che Ansprü­che an Bett­wä­sche und Matratze. Viele frie­ren, schwit­zen stark oder drehen sich häufig im Schlaf.

Hier also ein paar hilf­rei­che Infor­ma­tio­nen zu unse­ren verwen­de­ten natür­li­chen Mate­ria­lien:

Natur­kau­tschuk

Gewon­nen aus dem Natur­kau­tschuk-Baum Hevea brasi­li­en­sis, welcher aus kontrol­lier­ter Plan­ta­gen­be­wirt­schaf­tung stammt. Auf Grund der beson­de­ren Mole­kül­struk­tur passt sich der Kautschuk perfekt der mensch­li­chen Anato­mie an und wirkt tempe­ra­tur­aus­glei­chend und anti­bak­te­ri­ell.

Schaf­schur­wolle

Kann bis zu einem Drit­tel ihres Gewich­tes an Feuch­tig­keit aufneh­men ohne sich dabei feucht anzu­füh­len und bewirkt so einen opti­ma­len Tempe­ra­tur- und Feuch­tig­keits­aus­gleich. Schaf­wolle wirkt darüber hinaus geruchs­neu­tra­li­sie­rend und ist von Natur aus anti­bak­te­ri­ell. Sie besitzt eine gute Wärme­iso­lie­rung und ist dabei äußerst atmungs­ak­tiv.

Ross­haar

Ist ein Klas­si­ker aus alten Tagen, hoch atmungs­ak­tiv und eignet sich hervor­ra­gend für Perso­nen, die zum star­ken Schwit­zen neigen. Beson­ders bei hohen sommer­li­chen Tempe­ra­tu­ren bietet sich somit ein ange­neh­mes, weil trocke­nes Bett­klima. Ross­haar lässt sich sowohl in Unter­bett, Topper oder auch in der Matratze verar­bei­ten.

Baum­wolle

Ist eine pflanz­li­che Faser und ist eine der ältes­ten Kultur­pflan­zen. Bei unse­ren Liefe­ran­ten ist die Baum­wolle hand­ge­pflückt und wird über dies nicht chemisch bear­bei­tet, gefärbt oder gebleicht. Als Stoff besitzt die Baum­wolle eine hohe Atmungs­ak­ti­vi­tät und eine geringe elek­tro­sta­ti­sche Aufla­dung.

Tencel

Herge­stellt aus Buche- und Euca­lyp­tus­fa­sern. Tencel besitzt eine hohe Atmungs­ak­ti­vi­tät, ist wasch­bar und weist ein perfek­tes Feuch­tig­keits­ma­nage­ment auf. Die Feuch­tig­keits­auf­nahme beläuft sich auf 25% des Eigen­ge­wichts. Die natür­li­che Faser ist beson­ders leicht und verfügt über eine äußerst geringe elek­tro­sta­ti­sche Aufla­dung.

Gerne zeigen wir Ihnen die Mate­ria­lien auch direkt in unse­rer Ausstel­lung.